EU Reifen Label

EU-Reifenlabel

EU-Reifenlabel

Folgende Kriterien stellt das EU-Reifenlabel dar:

EU-Label Kraftstoffeffizienz

Kraftstoffeffizienz:

Die Auswirkungen auf die Kraftstoffeffizienz des Fahrzeugs im Zusammenhang mit dem Rollwiderstand des Reifens werden mit diesem Symbol gekennzeichnet.

EU Label Nasshaftung

Nasshaftungseigenschaften:

Die Nasshaftungseigenschaften des Reifens beim Bremsen wirken sich direkt auf die Fahrzeugsicherheit aus.

EU-Reifenlabel
EU Label Rollgeräusch

Rollgeräusch:

Bewertet wird hier der externe Geräuschpegel des Reifens (in Dezibel), nicht aber die im Fahrzeug vernehmbaren Rollgeräusche des Reifens.

Diese Kennzeichnung von Reifen soll es dem Endverbraucher leichter machen, beim Kauf eine bewusstere Wahl zu treffen, indem er diese Kriterien zusätzlich zu den üblicherweise zur Verkaufsentscheidung herangezogenen Faktoren berücksichtigt.

Der Gesetzgeber legt mit der Einführung des Reifenlabels besonderen Wert auf die Erhöhung der Sicherheit und der wirtschaftlichen und ökologischen Effizienz des Straßenverkehrs durch Förderung von kraftstoffeffizienten und sicheren Reifen mit niedrigen Rollgeräuschen.

Wichtig zu wissen:

Die drei gesetzlich verankerten Kriterien auf dem Reifenlabel sind zwar wichtige, aber nicht die einzigen Leistungsmerkmale von Reifen. Bei der Auswahl sind also die aus Presse und von unabhängigen Verbraucherverbänden bekannten Reifentests nach wie vor unentbehrlich. Der Beratung im Reifenhandel kommt also entscheidende Bedeutung zu, wenn es darum geht, den richtigen Reifen für Ihr Fahrzeug und Ihr Fahrerprofil auszuwählen.

Reifentest vs. Reifenlabel: Getestet ... und für gut befunden.

Die drei gesetzlich verankerten Kriterien auf dem Reifenlabel sind zwar wichtige, aber nicht die einzigen Leistungsmerkmale von Reifen. Bei der Auswahl sind also die aus Presse und von unabhängigen Verbraucherverbänden bekannten Reifentests nach wie vor unentbehrlich.

 

Testkriterien Reifentests Reifenlabel
Trockene Fahrbahn
Fahrstabilität x
Handling x
Bremsen x
Nasse Fahrbahn
Fahrstabilität x
Handling x
Bremsen x x
Aquaplaning x
Seitenführung x
Reifengeräusch
Innen x
Außen x x
Rollwiderstand x x
Reifenverschleiß x
PAK in Reifen x
Schnelllaufprüfung x

Der entscheidende Faktor: Sie als Fahrer.

Bei den Kriterien Kraftstoffeffizienz und Sicherheit spielen nicht nur Reifen und Fahrzeugart bzw. -zustand eine Rolle. Entscheidend ist hier vor allem Ihr persönliches Fahrverhalten: Eine ökologische Fahrweise der richtige Luftdruck im Reifen haben meist einen größeren Einfluss auf den Kraftstoffverbrauch als alle technischen Einrichtungen. Eine defensive und vorausschauende Fahrweise, besonders bei schwierigen Straßenverhältnissen, ist für Ihre Sicherheit und die Ihrer Mitfahrer sowie die der anderen Verkehrsteilnehmer von größter Bedeutung.

Ihr Reifenhändler: Der Experte hilft bei der Auswahl

EU Label Beratung

Vielfältige Kriterien, persönliche Schwerpunkte

Das Reifenlabel bewertet nur 3 mögliche Kriterien. Bei wichtigen Faktoren wie Handling, Bremsverhalten bei trockener Fahrbahn, Verhalten bei Aquaplaning oder Schnee usw. hilft der Blick auf das Reifenlabel nicht weiter. Hier kommt der Experte ins Spiel: Ihr Verkäufer bei point S kann Sie bestens beraten. Er hat Zugriff auf die aktuellen Reifentests und kann Ihnen den für Sie besten Reifen empfehlen. Dabei wird er natürlich auch Ihre persönlichen Vorlieben berücksichtigen: ein Vielfahrer mit sportlichem Fahrstil setzt bei der Reifenwahl andere Schwerpunkte als ein komfortorientierter Langstreckenfahrer oder ein Fahrer, der meist auf Kurzstrecken im Stadtverkehr unterwegs ist.

Wenn Sie mit dem Mauszeiger über das unten stehende Reifenlabel fahren, werden detaillierte Informationen zu den Qualitätsmerkmalen angezeigt.

Kraftstoffeffizienz

7 Bewertungsklassen:
von A (höchste Effizienz) bis G (geringste Effizienz).

Die Kraftstoffeffizienz eines Fahrzeugs ist abhängig von vielen Faktoren, u.a. Bauart, Motorisierung und natürlich dem Fahrstil des Fahrers. Auch die Reifen haben ihren Einfluss: Bei einer Komplettausstattung eines Pkw mit Reifen der Klasse A im Vergleich zur Klasse G ist eine Verbrauchs- minderung von bis zu 7,5 % möglich (bei Messung nach dem Versuchs- verfahren laut Verordnung 1222 /2009/ EG).

Nasshaftung beim Bremsen

7 Bewertungsklassen:
von A (kürzester Bremsweg) bis G (längster Bremsweg).

Die Länge des Bremswegs wird beeinflusst von Geschwindigkeit, Material und Zusstand der Fahrbahn, Art und Zustand der Bremsanlage u.v.m. Die Reifen sind ebenso ein entscheidender Faktor: Bei einer Vollbremsung kann sich der Bremsweg bei Komplettausstattung des Fahrzeugs mit Reifen der Klasse A im Gegensatz zur Klasse G um bis zu 30 % verkürzen. Bei einem "normalen" Pkw mit einer Geschwindigkeit von 80 km/h kann der Bremsweg bis zum Stillstand bei einer durchschnittlich griffigen Fahrbahn also um bis zu 18 m kürzer sein.

Rollgeräusch

Die außerhalb des Fahrzeugs hörbaren Rollgeräusche der Reifen werden in 3 Klassen eingeteilt und auf dem Label angezeigt:

3 schwarze Streifen: Rollgeräusch entspricht den bis 2016 geltenden EU- Grenzwerten.
2 schwarze Streifen: Rollgeräusch liegt bis zu 3 dB unter den bis 2016 geltenden EU-Grenzwerten.
1 schwarzer Streifen: Rollgeräusch liegt um mehr als 3 dB unter den bis 2016 geltenden EU-Grenzwerten.

Zusätzlich wird der in einem einheitlichen Prüfverfahren ermittelte Wert des externen Rollgeräusches in Dezibel angegeben.